Sichere
SSL Verbindung

Schnelle
Lieferung

Mengenrabatte
ab 12m²

Der Vorfrühling

Vorfrühling

Wer die lange Krokus- und Primelzeit im Frühling verpasst, der spürt’s nachher, wie er um die innigste Begegnung mit dem Frühling herumgekommen ist!“

-Karl Förster-

In den letzten Jahrzehnten hat sich der Vorfrühling immer mehr zu einer wichtigen und interessanten Zeit im Garten entwickelt. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Blumenzwiebeln, Stauden und Gehölzen, die bereits ab Februar die ersten Blüten zeigen.

haselnussDer Vorfrühling geht von Ende Februar bis Ende April. Wie oben beschrieben richtet sich die entsprechende Jahreszeit nach Ereignissen im Garten. Er beginnt, wenn die Frühblüher in Erscheinung treten. Schneeglöckchen, Christrosen, Märzenbecher, Krokusse oder der Winterjasmin haben jetzt ihre Blütezeit. Durch die ständige Neuzüchtung bekommen wir jedes Jahr eine Vielzahl an neuen Blütenfarben die das zeitige Frühjahr immer interessanter werden lassen.

Wenn Zwiebeln nicht direkt am Beetrand, sondern zwischen die Stauden gesteckt werden, erübrigt sich später der Schnitt von abgeblühtem, weil die Stauden darüber wachsen. Auch die Kombination von früh grünenden oder immergrünen Gehölzen im Hintergrund mit Frühblühern im Vordergrund bringt einen besonders schönen und natürlichen Charakter in den Garten.

Aber auch Gehölze wie die Haselnuss oder die Kornelkirsche fangen an zu blühen. In der Tierwelt beginnen Amseln mit dem Nestbau und an den Frühblühern können die ersten Hummeln gesehen werden. Zum Ende dieser Zeit beginnen auch die nächsten Frühjahrsboten ihre Blüten zu zeigen. Vor allem die Obstgehölze kommen im April in Fahrt. Kirschen, Pflaumen sowie Beerensträucher fangen an zu blühen und locken nach den Hummeln auch die ersten Wild- und Honigbienen aus dem Winterschlaf.

Was gibt es zu tun?

Jetzt ist die Zeit um Gräser und Staudengartenarbeit zurückzuschneiden. Beete können jetzt vorbereitet werden und es können Gehölze gepflanzt werden. Auch der Auslichtungsschnitt bei Gehölzen und Sträuchern kann im Januar und Februar gemacht werden. Nur Frühlingsblüher wie Forsythie, Mahonie und Scheinquitte werden direkt nach der Blüte geschnitten, denn sie haben ihre Blütenknospen bereits angelegt. Achten Sie unbedingt darauf, alte Früchte, sogenannte Fruchtmumien, bei Obstgehölzen zu entfernen. Die können zu Pilz- und Virusinfektionen führen. Bei Steinobst können auch kleine Auslichtungsschnitte erfolgen, der bessere Schnittzeitpunkt ist dort aber nach der Ernte im Sommer.

Wer zusätzlich zu den Stauden oder auf freien Flächen Blühpflanzen aussähen will, kann jetzt damit anfangen. Gerade für Sommerblumen mit längeren Entwicklungszeiten wie beispielsweise Edelwicken, Kornblumen oder Sonnenblumen ist es jetzt der richtige Zeitpunkt. Der Rasen kann von übrig gebliebenem Laub befreit werden.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.