Sichere
SSL Verbindung

Schnelle
Lieferung

Mengenrabatte
ab 12m²

Rubinsaum - Veitshöchheimer Staudenmischung

Rubinsaum – Veitshöchheimer Staudenmischung

Die blütenreiche Staudenmischung wird, wie der Name schon verrät, von intensiven Rot- und Orangetönen und teils intensiv rötlichen Blattfarben dominiert. Die Stauden sind in verschiedenen Abstufungen bis 1,50 Meter hoch und eignen sich für die Bepflanzung von  eher kühlen, halbschattigen Gehölzrändern. Als Kontrast zu den dunklen und kräftigen Blütenfarben werden Frühblüher und Stauden mit weißen Blüten eingesetzt.

Das ist drin

Für das Gerüst der Pflanzenkombination kommt hier unter anderem Miscanthus sinensis, das Chinaschilf. Die hohen Blütenrispen und die imposante Erscheinung machen das Ziergras zu einer der auffälligsten Pflanzen im Garten. In seiner ursprünglichen Heimat kann das Süßgras bis zu 3,5 Meter hoch und auch dementsprechend breit werden. Neuere Züchtungen, wie auch in dieser Mischung, sind hingegen deutlich kleiner und auch kompakter, sodass sie sich auch in eine Staudenmischung einfügen und nicht alles überwuchern. Für eine wunderschöne Blüte im Herbst sorgen Japan-Herbst-Anemonen Anemone japonica. Die langen und filigranen Blütenstiele werden von farbintensiven Blüten geziert. Bereits Ende August fangen die an zu blühen und bringen absonnige und halbschattige Bereiche zum Leuchten. Der Kerzenknöterich Polygonum amplexicaule wächst sehr buschig und die Blütenstiele werden bis einen Meter hoch. Die Blütenrispen leuchten dunkelrot und zeigen sich von Juli bis in den Oktober hinein.Die eher dunkelgrünen Blätter verfärben sich im Herbst vom Blattrand her leicht ins rötliche und kommen dem Farbton der Blüten nahe.