Sichere
SSL Verbindung

Schnelle
Lieferung

Mengenrabatte
ab 12m²

Indian Sunset - Wädenswiler Staudenmischung

 

Indian Sunset - Wädenswiler Staudenmischung

Nachdem wir in den letzten Wochen intensiv auf Staudenmischungen für den Schatten eingegangen sind, wird es heute wieder sonniger. Kräftige Farben in Gelb, Rot und Orange sorgen das ganze Jahr für ein stimmungsvolles Bild. Die Entwickler des Indian Sunset lehren und forschen an der ZHAW Wädenswil in der Schweiz. Wie auch andere Versuchsanstalten versuchen die Kollegen vor Ort Staudenkombinationen zu entwickeln, die pflegeleicht und dauerhaft attraktiv sind. Die Mischungen sind für unterschiedliche Bereiche entwickelt worden. Es gibt sie für die Sonne, für den Schatten, für große öffentliche Flächen oder auch für kleinere Privatgärten. In den Schaugärten im Grüental in Wädenswil kann man sich ganzjährig die Staudenmischungen und andere gartenbauliche Entwicklungen anschauen.

Das ist drin

Insgesamt 17 verschiedene Arten bringen die Farben eines Sonnenuntergangs in den Garten. Mit kräftigen Blütenfarben und der Herbstfärbung der Gräser wird diese warme Farbgebung über das ganze Jahr gehalten. Das Gerüst der Mischung bilden Miscanthus sinensis und Panicum virgatum. Das Chinaschilf Miscanthus sinensis hat eher schmale Blätter und wächst aufrecht. Der attraktive Blütenstand zeigt sich von August bis Oktober und wird bis 1,50 Meter hoch. Die kräftigen, großen Rispen sind ein echter Blickfang und können auch über den Winter stehen bleiben. So hat man eine tolle Winterwirkung, besonders wenn ein leichter Frost auf den Rispen liegt. Die gute Haltbarkeit der Blütenstände macht sie auch für herbstliche Sträuße interessant. Im Rutenhirse mit SonnenhutHerbst färben sich die Blätter des Chinaschilfs orange-rot. Panicum virgatum, die Ruten-Hirse, wird etwas niedriger und treibt später aus als das Schilf. Dafür wandeln sich die Blätter vom Austrieb bis in den Winter immer wieder aufs Neue. Zu Beginn des Jahres sind sie hellgrün, werden dann etwas dunkler und färben sich bereits im Sommer langsam rot bis sie im Winter zu einem rotbraun werden. Die Blütenstände sind sehr schön anzusehen. Von Juli bis September kann man die schmalen und sehr filigranen Blütenrispen entdecken. Inmitten der Gräser sorgt der leuchtende Sonnenhut Rudbeckia fulgida für Struktur. Die kräftige und sehr winterharte Staude ist in deutschen Gärten oft anzutreffen und eine gute Bienenweide. Bis etwa 70 Zentimeter hoch werden die goldgelben Blüten, welche man ab August bewundern kann.  

Als Begleiter dieser eher großgewachsenen Stauden kommt unter anderen das quirlige Mädchenauge Coreopsis verticillata zum Einsatz. Der buschige, aufrechte Wuchs mit den unzähligen, tiefgelben Blüten sollte in keinem Garten fehlen. Von Mai bis in den September hinein lassen sich die leuchtend gelben Sterne bewundern. Alle drei bis vier Jahre kann man diese Staude teilen, erhält sie somit gesund und auch im Beet bleibt genügend Platz.

Purpurfarbende Blüten, dicke, fleischige Blätter und ein kräftiger Wuchs; so lässt sich das hohe Fettblatt Sedum telephium mit knappen Worten beschreiben. Die überaus robuste Staude speichert das Wasser in den Blättern und kommt so auch mit eher trockenem Boden zurecht. Anfang August zeigen sich die Blütenstände die für eine Vielzahl an Bienen interessant ist.

Neben den großen Strukturgräsern gibt es auch kleinere Exemplare, die im Wuchsverhalten nichtAlchemilla mit Gräsern so dominant sind und sich mehr ins Geschehen einfügen. Das Lampenputzergras Pennisetum alopecuroides wird nur bis etwa 60 Zentimeter hoch und wächst eher ausladend anstatt aufrecht. Der kompakte, kissenartige Wuchs ist ein typisches Erkennungsmerkmal des Grases. Auch die buschigen Ähren zeigen sich ab Juli, bleiben lange erhalten und kommen in großer Anzahl vor. Die weichen Blütenstände lassen sich, ebenso wie die vom Chinaschilf, für Sträuße verwenden. Das Gras kann nach 3-4 Jahren geteilt werden. Das hält die Pflanze jung und blühwillig. Als Bodendecker wird in der Mischung neben anderen der Cambridge – Storchschnabel Geranium x cantabrigiense verwendet. Diese Art hat sehr gute Bodendeckereigenschaften ohne andere Pflanzen zu sehr zu verdrängen. Anspruchslos, wintergrün und mit einem leicht aromatischen Duft ist sie für viele Gartensituationen bestens geeignet. Auch gegenüber Krankheiten und Schädlingen ist das Geranium sehr widerstandsfähig. Eine Besonderheit neben den weißen Blüten sind die Blätter, die sich im Spätsommer in einen schönen Rotton färben. Ab September blühen die halbgefüllten, weißblühenden Kissen-Astern Aster dumosus. In Gruppen gepflanzt ensteht ein weißes Blütenmeer bis zum ersten Frost. Vom Frühjahr bis zur Blüte bedeckt sie den Boden zwischen den anderen Stauden perfekt.

Die Frühblüher

Die Crocosmia x crocosmiiflora, ist den meisten eher als Montbretie bekannt. Die langen bis 1,20 Meter hohen Blütenstiele mit den horizontal wachsenden, ährenförmigen Blütenständen sind das Aushängeschild dieser außergewöhnlichen Pflanze. Die Sorte in dieser Zwiebelmischung hat wunderbare, kräftigrote Trichterblüten und setzt in jedem Staudenbeet Akzente. Die Montbretie ist auch für die Pflanzung in Kübeln geeignet. Da sie nur bedingt winterhart ist, sollten die Kübel aber im Winter frostfrei eingestellt werden. Im Beet reicht eine leichte Abdeckung aus um sie über den Winter zu bringen. Der Kleine Krokus Crocus chrysanthus blüht in einem hellen Gelbton und ist schon früh im Jahr zu entdecken. Bereits ab Ende Februar streckt er sich nach oben und öffnet seine Blüten. In kleinen Gruppen gepflanzt entfaltet er seine Wirkung am besten und eignet sich auch prima zum Verwildern. Wenn der Standort gut passt, breitet sich der Krokus über die Jahre flächig aus und erzeugt einen leuchtenden Blütenteppich.

Tulpen und NarzissenÜber den gerade austreibenden Stauden erhebt sich Ende März die Alpenveilchen-Narzisse Narcissus Cyclamineus. Mit etwa 30 Zentimetern Höhe bewegt sie sich im Mittelfeld im Sortiment der Narzissen. Ihren Namen hat diese Art von den äußeren Blütenblättern, die ähnlich wie beim Alpenveilchen nach hinten abstehen. Die Blätter sind zitronengelb und de  Trompete orange. Der Standort der Narzisse ist breit gefächert. Sie kann im sonnigen Beet, am Gehölzrand aber auch im Topf stehen. Solange das  Substrat immer leicht feucht bleibt, ist sie zufrieden.

Im sonnigen Beet dürfen Tulpen nicht fehlen. Aus einer fast unzähligen Palette aus Farben, Formen und Höhen findet man für jedes Gestaltungskonzept die Richtige. In dieser Zwiebelmischung finden sich drei verschiedene Arten wieder. Die Arten Tulipa kaufmanniana, T.praestans und T.darwin bewegen sich von Orange-Rot bis zu einem intensiven Rot. Die erste der drei  wird nur etwa 25 Zentimeter hoch, blüht dafür schon ab Ende März. Tulipa praestens folgt ihr im April mit einer etwa 35 Zentimeter hohen, scharlachroten Blüte und zum Schluss die dunkelrote Darwin-Hybride mit etwa 55 Zentimetern. Ende April bis Anfang Mai zeigt sie ihre Blüten. So wird die Blütezeit der Tulpen über mehrere Wochen gezogen und gibt ein wunderbares Bild im Frühlingsgarten ab.

Standort und Boden

Die Staudenmischung Indian Sunset besteht zum Großteil aus Präriestauden. Das heißt der Boden sollte locker und durchlässig sein. Gelegentliche Trockenphasen sind kein Problem, nur bei anhaltender Trockenheit hilft man besser etwas nach. Die Stauden sind bis etwa -25 °C winterhart und benötigen in unserem Breiten keinen weiteren Winterschutz.

 

Mehr zu den Gärten und der Forschung in Wädenswil

Weitere Staudenmischungen der ZHAW Wädenswil

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Indian Sunset - Staudenmischpflanzung als Fertigmischung vorgemischt Indian Sunset - Staudenmischpflanzung als...
Inhalt 1 Quadratmeter (89,64 € * / 3 Quadratmeter)
ab 29,88 € *
Indian Sunset - Zwiebelmischung Indian Sunset - Zwiebelmischung
Inhalt 1 Quadratmeter (73,00 € * / 10 Quadratmeter)
7,30 € *
Pink Paradise - Staudenmischpflanzung als Fertigmischung vorgemischt Pink Paradise - Staudenmischpflanzung als...
Inhalt 1 Quadratmeter (87,84 € * / 3 Quadratmeter)
ab 29,28 € *
Sommernachtstraum - Staudenmischpflanzung als Fertigmischung vorgemischt Sommernachtstraum - Staudenmischpflanzung als...
Inhalt 1 Quadratmeter (93,45 € * / 3 Quadratmeter)
ab 31,15 € *
Pink Paradise - Zwiebelmischung Pink Paradise - Zwiebelmischung
Inhalt 1 Quadratmeter (62,50 € * / 10 Quadratmeter)
6,25 € *